Kann ich es „heimlich“ steuern, dass er weniger schnell kommt?

Liebe Beatrice,
ich hab seit 9 Wochen eine Beziehung, die in fast allem gut läuft. Es ist so, dass unser Sex sehr innig ist, aber irgendwas funktioniert da nicht so, wie wir wollen… Er kommt meistens zu schnell und macht sich darüber sehr fertig, deswegen haben wir es das letzte Mal in der Reiterstellung probiert, damit er sich auf seine Zurückhaltung konzentrieren kann, allerdings kam er da überhaupt nicht (ich habe ihn dann oral befriedigt, aber das war ja ganz anders geplant…) und außerdem scheine ich ihn ein bisschen zu hart rangenommen zu haben, denn er erwähnte immer scherzhaft seine Lendenschmerzen…
Die ganze Sache war ihm immer sehr peinlich, heute verkroch er sich erstmal in meine Arme und streichelte mich, traute sich aber nicht mich anzuschauen und beim Frühstück brachte er dann das Gespräch darauf und meinte, wir müssten uns was einfallen lassen und dass er sich deswegen minderwertig vorkommt. Ich möchte natürlich auch längeren Sex, aber ich möchte auch, dass er sich besser fühlt… Kann ich ihn irgendwie „heimlich“ beim Sex steuern? Bei meinem Ex zum Beispiel half es, wenn ich meine Vagina angespannt habe, aber bei ihm hilft das überhaupt nicht. Gibt es irgendwie noch andere „Tricks“?
Die besten Grüße, Carla (23)

Hi Carla,
Vagina anspannen bewirkt normalerweise genau das Gegenteil, nämlich dass er schneller kommt. Tipp 1: Versuch, dich „locker“ und „weit“ zu machen, wähle auch eher Stellungen, in denen du weit geöffnet bist.
Tipp 2: Ich habe festgestellt, dass viele Männer länger können, wenn man ihnen während des Vögelns was zu tun gibt – also sie zum Beispiel bittet, gleichzeitig die Klitoris zu streicheln oder den Busen zu küssen (oder beides). Das geht besonders gut in seitlichen Stellungen, und in dieser Position wird er auch nicht so stark gereizt.
Außerdem bestehen gewisse Chancen, dass er im Lauf der Zeit nicht mehr ganz so früh kommt. Anfangs ist halt der Reiz noch stark! Tipp 3: Besser wäre es natürlich, wenn er bewusst dran arbeitet bzw. ihr beide. Wie, das steht in meinem Sex-FAQ („Vorzeitige Ejakulation: Er kommt zu früh – was tun?“).
Du musst es nicht „heimlich“ machen, denn er hat den Punkt ja sogar schon selbst angesprochen. Außerdem finde ich immer: Wenn man so etwas Intimes wie Sex teilt, muss man auch drüber reden können! Zu zweit und in aller Offenheit könnt ihr das Problem nämlich viel effektiver angehen. Übrigens: In der Reiterstellung scheint bei vielen Männern zu viel Blut aus dem Penis in den Körper zurückzulaufen – was dann Probleme mit dem Kommen bewirkt! Auch in solchen Fällen sind seitliche Stellungen ein guter Kompromiss.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder