Sie will ihre Ehe bewahren, aber keinen Sex und nichts Körperliches mehr

Liebe Beatrice!
Ich bin in diesem Jahr 25 Jahre mit meinem Mann (49) zusammen, 23 davon verheiratet. In diesem Vierteljahrhundert, kann ich sagen, hatte ich mit ihm noch nie guten Sex. Für ihn war es immer so: Wenn ihm so war, kam er an, auf mich drauf und füllte mich nach zwei bis drei Minuten ab. Auch Zärtlichkeiten endeten immer im Sex. Demzufolge frustriert ohne Lust und ohne Erfüllung stumpfte ich ab und ließ es über mich ergehen.
„EsVor drei Jahren suchte ich einen Ausweg, indem ich beruflich bedingt auszog und seitdem nur am Wochenende nach Hause komme. Die Wochenenden sind für mich katastrophal. Umso mehr klammert mein Mann, er möchte jetzt nur noch in meiner Nähe sein und körperlichen Kontakt, in Form von Streicheln, Klaps auf den Hintern, beim gemeinsamen Sitzen Arm in Arm und beim Gehen Händchen halten – einfach wie ein jung verliebtes Paar. Das bin ich nicht. Mir ist das zuwider. Ich verbringe zwar gern die Freizeit mit ihm, da wir gemeinsame Interessen haben, aber wenn er mir körperlich zu nahe kommt, fühle ich mich beengt und dann gibt es Diskussionen. Er brauche das eben.
Ich kann ihn nicht verstehen und er mich nicht. Er ist überzeugt, wenn er mit mir keinen Sex hat, hole ich mir die Befriedigung woanders. Da werde ich immer wütend, denn einigermaßen lustvoll mit ihm war es für mich nur in den ersten zwei Ehejahren, und das ist schon lange her! Ich habe daran einfach kein Interesse, es gibt doch in unserem Alter andere Dinge, die wichtiger sind, wie zum Beispiel Reisen oder Freizeitgestaltung oder für mich, wenn ich was Neues koche und so etwas ausprobiere.
Ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun soll, ich glaube, wenn es so weiter geht, verlasse ich ihn, um endlich Ruhe zu haben.
Jutta (47)

Liebe Jutta
du sagst: „es gibt doch in unserem Alter andere Dinge, die wichtiger sind, wie zum Beispiel Reisen oder Freizeitgestaltung oder für mich, wenn ich was Neues koche und so etwas ausprobiere.“
Falsch. Du klingst, als wenn du über 70 wärst und der Sex aus körperlichen Gründen einfach nicht mehr klappt. Diese Dinge sind nicht wichtiger, sie sind bestenfalls EBENSO wichtig wie körperliche Nähe zum Partner (dazu gehört Sex wie auch Zärtlichkeit). Diese ist ein wesentlicher Bestandteil einer Beziehung, und ohne das ist es keine richtige Beziehung, sondern nur eine Kameradschaft. Es gibt zwar Ehepaare (und auch unverheiratete), die sich damit arrangieren, nur eine Kameradschaft zu führen, aber erstens tun die mir echt leid, weil etwas wirklich Schönes und Wichtiges in ihrem Leben fehlt, und zweitens geht das bei euch beiden nicht, weil dein Mann eben durchaus mehr möchte als nur Kameradschaft.
Allein dass dir die neuerlichen kleinen Zärtlichkeiten deines Mannes zuwider sind, ist ein extrem schlechtes Zeichen. Denn wenn du deine Ehe retten willst, müsstest du auch in körperlicher Hinsicht wieder kräftig auf ihn zugehen, aber… nun ja.
Sag mal, fehlt dir das nicht: ein Mann, der zärtlich zu dir ist, dich streichelt, mit dir kuschelt, tollen Sex mit dir hat? Hast du diesen Bereich völlig aus deinem Leben gestrichen? „In unserem Alter…“, sagst du. Die meisten Frauen in deinem Alter haben, wenn sie ihren Partner mögen und begehren, den besten Sex ihres Lebens!! Selbst Leute im Rentenalter schmusen noch und haben Sex (in den Formen, die halt noch gehen…).
Normalerweise rate ich Leuten nicht zu Trennung oder Seitensprung, aber wie wär´s, wenn du dich mal ein bisschen umschaust, ob dir nicht der eine oder andere noch gefallen könnte? In dem Fall solltest du dir eine richtige „Auszeit“ nehmen, d.h. deinen Mann auch ein paar Wochenenden nicht sehen. Am besten ein paar Wochen allein verreisen (auch ohne Freundin!).
Solltest du aber an deiner Ehe festhalten und sie retten wollen, so rate ich euch beiden zu einer umfassenden Eheberatung, inklusive Sexualberatung. Denn es ginge ja auch darum, eine Form von körperlicher Nähe und Sex zu finden, die DIR zusagt – bis jetzt scheint da ja eher dein Mann sein Ding durchgezogen zu haben.
Vorbereitend und begleitend möchte ich dir die Lektüre folgender Bücher ans Herz legen – sie werden dir helfen, den Defiziten eurer Sexualität (der des einzelnen und der, die ihr zusammen habt bzw nicht habt):
Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!
Sexbewusstsein: So finden Sie erotische Erfüllung
Die Psychologie sexueller Leidenschaft.

Ferner bitte ich dich herzlichst, ein paar Youtube-Videos von mir zum Thema Sex anzusehen, z.B. das hier:

Alles Liebe und Gute
Beatrice Poschenrieder