Mein Bruder und ich lieben uns und haben Sex, kein Problem, oder?

Hallo Beatrice,
ich habe gerade einen Brief gelesen, wo du einem Jungen davon abgeraten hast, mit seiner Schwester zu schlafen… obwohl sie es vielleicht gern getan hätten („Sex mit der Schwester, soll er?„). Ich weiß, es ist vom Gesetz her verboten, aber wenn es niemand weiß, ist es doch nicht so schlimm, oder…?!
Also, nun zu meinem eigentlichen Problem: Mein Bruder bzw. Halbbruder und ich lieben uns und wir haben auch öfters miteinander geschlafen. Im Moment wohnen wir beide noch bei unserer Mutter und meinem neuen Vater, und manchmal wenn unsere Eltern noch auf der Arbeit sind, kommt mein Bruder halt in mein Zimmer und wir machen rum. Es hat sich so ergeben, als ich vor einem Jahr mal bei ihm mit im Bett übernachtet hab, weil ich in meinem Bett ein ganzes Glas Saft verschüttet hatte und alles nass war. Dabei haben wir gemerkt, dass es schön ist, wenn wir uns anfassen und küssen, und dann gingen wir immer weiter. Wir haben so rumgespielt, er hatte natürlich einen Steifen, ich hatte dann auf einmal Lust, dass er so ein ganz kleines Stück in meine Scheide geht. Hab dann gemerkt, dass es mir gefällt, wenn er seinen Penis in mich reinmacht. Ihm natürlich auch, deswegen können wir es nicht lassen. Manchmal hat er ihn einfach in mir drin und wir liegen nur da, ziemlich still, und genießen das schöne Gefühl. (Und mach dir keine Sorgen wegen Schwangerschaft, ich nehme seit meinem letzten Freund die Pille.)
Und solange das nicht rauskommt, ist es doch eigentlich kein wirkliches Problem, oder?
Wir haben auch schon überlegt, dass wir nach meinem Abitur einfach weit weg gegehm in ein anderes Land oder sogar nach Australien oder so.
Schöne Grüße, Rachel (18)

Liebe Rachel,
kein wirkliches Problem? Ich finde schon. Was erwartest du von mir? Eine Erlaubnis?
Kein Problem, so lange es nicht rauskommt? Aber es wird rauskommen. Da könnt ihr Gift drauf nehmen. Ich will dir ja nicht deine Liebe madig machen, aber habt ihr eine Zukunft? Klar könntet ihr auswandern, aber damit müsstet ihr euer bisheriges Leben komplett hinter euch lassen – samt Familie, Freunde, Jobs, etc. – und quasi eine neue (falsche) Identität annehmen. Und Kinder solltet ihr auch keine bekommen (die Gefahr ist zu hoch, dass das Baby eine körperliche oder geistige Behinderung oder schlimme Krankheit oder ein schwaches Immunsystem hätte). Ist es das wert? Wenn ja, dann tut es.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder