Er kann Hardcore-Pornos und Telefonsex nicht lassen, ich zweifle an seiner Liebe

Hallo Beatrice,
ich bin seit 1,5 Jahren mit meinem jetzigen Freund (36) zusammen, habe aus meiner Ex-Ehe einen 7jährigen Sohn. Die beiden haben mittlerweile eine Vater-Sohn-Beziehung, ich hab einen gut bezahlten Job und möchte mit meinem Freund alt werden. Erotischerseits stehen wir total aufeinander – wir haben fast jeden Tag Sex. Mein Freund sagt, er liebt mich und meinen Sohn und dass er total auf mich abfährt, optisch und sexuell, usw. Genau deshalb verstehe ich nicht, weshalb er sich zusätzlich noch (wenn ich nicht da bin – er arbeitet Schicht) Hardcore-Pornos reinzieht und auch ein paar Mal im Monat Telefonsex hat. Ich habe ihn schon oft darauf angesprochen und gebeten, es mir zu erklären und zumindest den Telefonsex sein zu lassen – ohne Erfolg. Er blockt jedes Gespräch darüber ab; anfangs meinte er noch, das wäre doch ganz normal und dass er mich doch damit nicht betrügen würde – ich würde mir zu viele Gedanken machen. Ich befriedige mich auch zwischendurch selbst und weiß, dass das normal ist – aber Telefonsex… ich weiß nicht. Ich habe Angst und kein Selbstbewusstsein mehr und nerve meinen Freund mit Fragen, wie “liebst du mich? stehst du überhaupt noch auf mich?”
Einmal sagte er superwütend, dass er das nur machen würde, wenn ich ihn annerve/ ihm Vorschriften mache, und ob ich wirklich glauben würde, er würde sich eine Frau mit Kind aufhalsen und mit ihr ein Haus kaufen wollen, wenn er mich betrügen wollte. Klingt einleuchtend – trotzdem, warum dann dieser Übertrieb? Und das, obwohl er weiß, dass ich nicht damit klar komme. Ich versuche mich ständig selbst zu beruhigen, aber lebe nur noch mit diesem Gedanken – kontrolliere ihn und fange ständig die selbe nervige Diskussion an, weil ich es nicht verstehe. Mittlerweile ist er total abgenervt und sagt z.B. “Oh Gott, mit so einer Frau 40 Jahre zusammenbleiben” – er wolle doch nicht heiraten… Damit macht er alles nur noch schlimmer und ich zweifele immer mehr an seiner Liebe – das macht sie kaputt – was kann ich tun? Ich sehe sehr gut aus, hatte jede Menge Selbstbewusstsein – das ist weg.
Ich bin schon krank geworden deshalb (Angstattacken).
Bitte hilf mir!
Nicky (35)

Liebe Nicky,
ich versteh das gut, dass es dich irritiert, dass er trotz eures guten Sex es nicht lassen kann, Hardcore-Pornos zu schauen und mit fremden Damen telefonisch intimstes Sexzeug auszutauschen; ein bisschen merkwürdig ist das schon, wenn man eine sehr attraktive Partnerin hat, optisch und sexuell auf sie abfährt und mit ihr ein reges Erotikleben führt. Wenn es nur “normale” Pornos wären…! Und nein, es ist nicht “normal”, dass ein Mann sich trotz sehr regem Sexualleben sehr häufig Hardcore-Pornos reinzieht und mehrmals im Monat Geld für Telefonsex ausgibt.
Seltsam ist auch, dass er es nicht lassen kann, obwohl er sicherlich genau merkt, wie sehr es dir an die Substanz geht, und obwohl er dich liebt. Das heißt, dass es bei ihm ein starker Drang, eine Art Sucht ist. Hmmmm. Was zieht er wohl daraus, was ihm so arg wichtig ist, dass er´s nicht lässt, obwohl du leidest?
Mit Sicherheit sind es verschiedene Faktoren, warum er es weiterhin macht. Einer davon ist, dass er das vermutlich schon lang vor dem Start eurer Beziehung angefangen hat und sich stark daran gewöhnt hat, dass er daraus seinen persönlichen Thrill zieht. Zweitens, er will es sich nicht verbieten lassen, verteidigt also seine männliche Selbstbestimmung. Drittens, vielleicht steht er eigentlich auf härteren Sex, als ihr beide ihn habt, und seine Solo-Betätigung ist eine Ergänzung zu eurem Paar-Liebesleben, sodass er vermeiden kann, dich um das harte Zeug zu bitten? (Wobei diese Vorliebe für härteren Sex wahrscheinlich wiederum daher kommt, dass er sich selber darauf konditioniert hat, durch sehr langen Konsum.)
Für dich gibt´s jetzt nur zwei Möglichkeiten. Entweder du machst deinen Frieden mit seinem Porno-Dings und betrachtest es als seine persönliche Ergänzung zu eurem Sexleben. Oder du läutest eine vorübergehende Trennung ein, die natürlich auch in einer räumlichen Trennung besteht, ohne viele Worte – die hast du ja schon reichlich genug von dir gegeben. Denn deine bisherigen Maßnahmen – nämlich “kontrolliere ihn und fange ständig die selbe nervige Diskussion an” – helfen kein bisschen, dass er damit aufhört, sondern bewirken nur, dass seine Gefühle für dich allmählich zurückgehen. Hör auf damit, sofort!!
Erst wenn du dich ihm radikal entziehst, wird er allmählich merken, dass er sich mal Gedanken machen sollte über seine “Gewohnheiten” und warum er diesen Porno-Konsum braucht und sich vielleicht ein klein wenig umgewöhnen könnte.

Was die Angstattacken und den Verlust deines Selbstbewusstseins betrifft: Auch das ist nicht “normal” (längst nicht jede Frau in der Situation würde sowas entwickeln), daher solltest du dringend mal mit einem/r Fachmann/frau darüber reden. Ich denke, da geht es um Ängste von dir, die sehr tief sitzen. Bitte lies dazu:
* Mein Mann war im Puff und geilt sich mit Pornos auf
* Frischer Wind in die Beziehung
und mein Buch “Sexbewusstsein: So finden Sie erotische Erfüllung” – darin findest du nicht nur Hinweise, warum Männer “Porno” drauf sind, sondern auch Antworten auf die Frage, ob du wirklich selbstbewusst bist, also auch tief innen ein gutes Selbstwertgefühl hast, oder nur nach außen eine gewisse Selbstsicherheit zeigst… Wie kann man das unterscheiden und wie kannst du eventuell selbstbewusster werden? Denn mein Ratgeber befasst sich nicht nur mit dem sexuellen Aspekt, sondern auch mit den allgemeinen Dimensionen dieser Themen – und mit deren Hintergründen!
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder