Verliebt in eine Hure, ich komme mit ihrem Beruf nicht klar

Hallo Beatrice,
ich (42) bin im Moment sehr unglücklich, weil ich mich in eine Prostituierte verliebt habe. Wir haben sehr schöne Momente zusammen… zuerst, als sie mir diese Dienstleistung gab, und dann sahen wir uns auch privat, um Sport zu treiben; wir frühstücken manchmal zusammen und küssen uns auch. Ich hätte gern eine Beziehung mit ihr angefangen, aber sie ist sehr zurückhaltend und lässt mich nicht allzu nah an sich ran. Sie ist für mich eine besondere Person und ich bin bereit, meine bisherige Beziehung für sie fallen zu lassen.
Sie sagte mir, dass sie ungefähr ein Jahr in diesem Beruf ist. Ich weiß nicht, wie sie dahin gekommen ist und es kommt mir nicht drauf an. Aber komme ich nicht klar damit, was sie mit anderen Männern tut, und das macht mich verrückt. Ich denke Tag und Nacht ohne Ende an sie. Ich konnte schreien vor Schmerzen.
Meine Frage lautet, machen meine Gefühle Sinn oder ist das alles total sinnlos?
Was kann ich machen? Würdest du mir empfehlen, weiter in diesem komischen Verhältnis zu bleiben oder den Kontakt mit dieser Frau abzubrechen, weil ich nicht klar komme mit ihrem Beruf?
Sie hat mir gesagt, sie will aufhören, aber bis jetzt habe ich nichts bemerkt, dass sie was in diese Richtung unternommen hat.
Das ist das erste Mal, dass ich so viel Gefühle für eine Frau habe.
Ich bedanke mich im Voraus,
Pierre (42)

Hure nimmt Geld vom Freier

Hallo Pierre,
ich wüsste gern: Würdest du sie eventuell finanziell unterstützen oder heiraten, damit sie mit der Prostitution aufhören kann? Bitte schreib´s mir und ich werde versuchen, etwas Brauchbares zu raten.
Herzlichst, Beatrice

Hallo Beatrice,
wenn wir zusammen sind, sind wir sehr glücklich, denke ich. Ich glaube auch, dass sie mir nichts vorspielt, denn sie will eigentlich gar nicht von mir versorgt werden (wir hatten seit dem Kennenlernen auch noch zweimal Sex, auch da wollte sie kein Geld von mir). Wir haben nicht von Heiraten oder finanzieller Unterstützung gesprochen, ich weiß aber, dass sie nicht abhängig von jemand sein will.
Ich habe dieses Gefühl, dass sie mich sehr gern hat, und das hat sie mir auch gesagt. Sie hat mich gefragt, ob ich auf sie warten würde. Sie will ihr Leben in den Griff bekommen. Sie sagte mir auch, dass sie mit weniger Geld leben kann. Ich weiß nicht, was sie einnimmt, aber wahrscheinlich ziemlich viel. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie mit 1500 € zurechtkommen kann, also das, was ein Job im Moment durchnittlich auf dem Arbeitsmarkt bringt. Aber vielleicht kann ich versuchen ihr zu vertrauen.
Was denkst du?
Was mich stört und mich wahnsinnig macht: dass andere Manner mit ihr Sex haben.
Ich bin kein besonderer Mensch, ich bin auch dort gewesen und habe auch ihre Dienstleistung in Anspruch genohmmen. Darauf bin ich nicht stolz. Ich habe bei ihr etwas, was ich bei meiner Partnerin nicht gefunden habe. Ich brauche Zärtlichkeit, und das hört sich vielleicht komisch an, aber sie hat mir viel Zärtlichkeit gegeben. Ich bin in meinem ganzen Leben nicht so schön geküsst worden. Ich weiß, dass in diesem Milieu die Frauen nicht küssen, aber das ist mir passiert. Aus diesem Grund habe ich mir gedacht, dass wir ein besonderes Verhältnis haben. Es war sofort ein tieferer Kontakt da, wir haben uns ein paarmal dort gesehen und dann privat. Wo ich mir Sorgen mache, ist: Wenn eine Frau mit so vielen Männern Sex hatte, kann sie dann noch etwas fühlen bei einem intimen Liebespartner? Denn ein Jahr in der Prostitution, das sind doch zu viele Tage, die man verbringt in einem Scheiß Bordell, wo die Manner sich wie Schweine verhalten. Für mich wäre es katastrophal, dass sie bei mir nichts fühlen kann und mir etwas vorspielt. Ich wäre sehr verletzt.
Das ist für mich nicht einfach. Einerseits sind da meine Gefühle für sie, andererseits ist da meine Angst sie zu verlieren, wenn ich sie nicht glücklich machen kann. Oder dass sie irgenwann wieder in die Prostitution gehen würde.
Sie sagt, dass ihr Platz nicht an diesem Ort sei, aber sie ist ja schon ein Jahr dort. Und das macht mich schon traurig und zornig, weil sie nicht dort hinpasst. Ich weiß nicht, wenn sie eines Tages mit der Prostitution fertig ist, im welchem Zustand sie dann körperlich und seelisch sein wird. Das macht mir auch Sorgen, weil die Seele sehr wichtig in einer Beziehung ist. Aber im Moment will sie nicht eine Beziehung führen, so lang sie in diesem Milieu ist. Wir sehen uns, wenn sie Zeit hat, und das ist nicht oft. Ich bin ein bisschen verwirrt und weiß ich nicht, ob es realistisch ist, dieses Verhältnis zu führen. Kannst du mir helfen oder mir einen Rat geben?
Pierre

Lieber Pierre,
ich habe lange mit zwei Beraterinnen von “Hydra” telefoniert, das ist eine Beratung für Huren in Berlin (sie benutzen das Wort “Hure” ganz normal statt “Prostituierte”).
Also: Es gibt eine gewisse Chance, dass deine Hure dir zuliebe aufhört, aber in erster Linie muss sie es selber wollen. Viele Huren sagen zwar, dass sie bald aufhören wollen, tun es aber nicht oder erst nach sehr langer Zeit. Manche haben nach ein oder zwei Jahren genug und steigen aus. Du kannst das wenig beeinflussen, und du darfst da auch keinen Druck machen. Du kannst deiner Geliebten allerdings sagen, dass es in allen großen Städten Beratungsstellen für Huren gibt, die z.B. auch eine “Umstiegsberatung” machen, zum Teil sogar Umschulungsprojekte in die Wege leiten. Eine Stelle in ihrer Nähe erfährt sie z.B. über Hydra, Tel. 030 / 611 00 23.
Du musst aber Geduld haben. Der Ausstieg aus der Prostitution ist nicht so leicht, wie du denkst, denn oft sind es auch psychische Motive, die die Frauen bei diesem Beruf halten. Und im Bordell haben viele so eine Art “Familie” und eine Art Zuhause. Du müsstest ihr also ziemlich viel ersetzen – ob das möglich ist?

Manche Huren, wenn sie sehr verliebt sind, mögen gar keine anderen Männer mehr an sich heranlassen (oder nicht mehr viele). Also kannst du auch ein bisschen an diesem Punkt arbeiten. Bemühe dich um deine Geliebte, als sei sie eine ganz normale Frau. Nimm auf keinen Fall mehr ihre “Dienstleistung” in Anspruch. Lade sie ein (Essen, Kino, Picknick etc.), unternimm schöne Sachen mit ihr, frag sie, ob sie ein paar Tage mit dir wegfahren will. Falls sie absolut nicht will, hast du wahrscheinlich keine reellen Chancen.

Du fragst: “Wenn eine Frau mit so vielen Männern Sex hatte, kann sie dann noch etwas fühlen bei einem intimen Liebespartner?”
Viele Huren verlieren durch die Arbeit ein wenig von ihrer sexuellen Sensibilität, können sie aber zurückgewinnen, wenn sie damit aufhören oder wenn sie sehr viel für einen Mann empfinden.

Du hast “Angst sie zu verlieren, wenn ich sie nicht glücklich machen kann. Oder dass sie irgenwann wieder in die Prostitution gehen würde.”
Du kannst jede Frau verlieren, die nicht glücklich mit dir ist. Dieses Risiko ist immer in der Liebe enthalten. Hingegen die Wahrscheinlichkeit, dass sie wieder Hure wird, wenn sie einmal den Ausstieg gefunden hat, ist nicht so sehr hoch.

Ich habe die Hydra-Frauen auch gefragt, ob ich dir raten soll, deine Liebste finanziell oder im Beruf zu unterstützen. Sie meinten, das wäre keine gute Idee. Erstens setzt es sie unter Druck, zweitens schafft es keine gute Grundlage für eine Beziehung, weil es ziemlich bald zu einem Streit-Thema bei euch werden würde. Sie muss vollkommen aus eigenem Willen aufhören.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder
Und hier geht´s zur Fortsetzung dieser Geschichte: «Verliebt in eine Hure, ich komme mit ihrem Beruf nicht klar»