Meinem Chatfreund reicht es nicht, über Internet Kontakt zu halten

Hallo Beatrice,
ich (16) habe über eine Single-Plattform einen total netten Typen (17) kennen gelernt. Wir haben eine Zeitlang nett gechattet, ich bekam wirklich einen guten Eindruck von ihm und dann hatte ich mich tatsächlich in ihn verknallt und fasste den Mut es ihm zu sagen, er reagierte positiv. Er erwidert es auch. Wir telefonierten, schrieben uns SMS usw. Dann sollten wir uns treffen, aber da wir beide noch zur Schule gehen, können wir uns nur in den Ferien treffen.
Eigentlich ist er nur eine Stunde Zugfahrt von mir entfernt, also ginge die Entfernung. Wir haben auch total viel gemeinsam und ich verstehe mich wirklich gut mit ihm, nur das Problem halt eben ist, denn meine Eltern wissen gar nicht, dass ich chatte mit anderen und wenn ich ihnen erzählen würde, dass ich mich im Chat in einen Jungen verknallt habe, gäbe es richtig Ärger zu Hause. Internetverbot und alles, und das hieße, ich müsste mich mit ihm heimlich treffen, und davor hatte ich Angst. Aber nun gut, ich bin dann doch mit dem Zug heimlich zu ihm gefahren, da er angeblich kein Geld mehr hätte. Das Treffen war wunderschön, er hat mir total gut gefallen. Ich ihm aber anscheinend auch. Das einzigste, was mich gestört hatte, war, dass er von der Zukunft sprach. Er meinte, wenn wir mit der Schule fertig wären, würden wir zusammen ziehen und dass er für ein Mädchen noch nie solche Gefühle gehabt hätte (er hatte schon einige Freundinnen gehabt).
Wir haben etwas geknuddelt, aber den ersten Kuss gab es nicht, denn ich hatte noch nie einen Freund und auch keine Erfahrung in Sachen Liebe, aber das wusste er und er meinte nur darauf, dass würde ihm nichts ausmachen.
Seitdem war ich mit ihm zusammen. Wir chatteten wieder viel und telefonierten. Er ärgerte mich immer ein bisschen damit, dass die Mädchen auf ihn stehen würden und dass er ja 12 Mädels hätte. War nicht böse von ihm. Dann sollten wir uns wieder treffen. Diesmal sollte er zu mir kommen, das stand auch schon eine Woche vorher fest, aber er hatte auch schon so Andeutungen gemacht, dass er hoffe, dass es klappt. Dann aber sagte er mir im Chat, dass seine Tante gestorben wäre und er nicht kommen könne (das hat er mir einen Tag vor dem Treffen gesagt!). Super, Treffen im Eimer. Ich war so sauer.
Dann an dem Tag, wo wir uns hätten treffen sollen, ging ich dann in das Single-Forum und er war auch online. Doch als er gesehen hatte, dass ich on war, ging er off. Aber er war nicht off, er war nur unsichtbar. Denn zum Glück besaß ich zwei Nicks und bei meinem zweiten Nick war er noch on. Mir ist der Kragen geplatzt. Ich habe ihn angeschrieben und ihm die Meinung gesagt. Er antwortete und stritt es ab. Ich war dann so sauer, dass ich sagte, “Leb wohl” und ging dann aus dem Internet.

Verliebtes Mädchen mit großem Herzen

Wieso verhält er sich so komisch?

Er war danach auch den ganzen Nachmittag nicht mehr on, denn ich rief ihn an und er war mit seinen Kumpels unterwegs und mit seinen 12 Mädels (haha!). Am Telefon vertrugen wir uns dann wieder.
Am Abend war er online und ich sprach ihn an, ob alles in Ordnung wäre oder aus zwischen uns. Er schrieb mir zurück, dass alles in Ordnung wäre, aber besser wäre, wenn es aus wäre, denn wir könnten ja nur über Internet Kontakt halten und erst in 2 Jahren richtig zusammenleben und in dieser Zeit könnte so viel passieren, dass er mir untreu würde oder dass die Gefühle verfallen. Er wollte dann doch besser nur Freundschaft. Er könnte das nicht aushalten, da er noch nie so Gefühle für jemanden gehabt hätte. Er hat auch letztens wieder angefangen viel Sport zu treiben und sich wieder mit Freunden zu treffen. Er sagte, er würde das alles tun, damit er nicht so viel und oft an mich denken müsste, denn das würde ihn verrückt machen, wenn er nur mit mir chatten oder telefonieren könnte.
Aber warum dann Freundschaft?! Wenn er mich so lieben würde, dann könnte er doch auch eine Freundschaft nicht verkraften, oder? Ich verstehe die Jungs nicht.
Nur, mir geht es richtig mies und dreckig. Kannst du mir vielleicht helfen? Ich bin echt am Verzweifeln, denn ich liebe ihn, und wenn ich ihm glauben soll, dann er mich auch ganz doll. Wir haben sogar noch an dem Tag telefoniert und wir haben wieder so viele Gemeinsamkeiten gefunden und er meinte, er wolle nicht, dass die Beziehung zu Ende ist, aber es wäre besser für uns beide. Er meinte auch, wir könnten es ja noch mal in zwei Jahren versuchen. Aber da werde ich wahrscheinlich nicht mehr mitspielen. Ich verkrafte ja jetzt schon das ganze nicht mehr. Ich sitze hier wie ein Häufchen Elend. So am Boden zerstört war ich noch nie. Denn ich kann mir bald nicht mehr vorstellen, dass er mich wirklich geliebt hat. Außerdem hat er mich auch angelogen. Er sagte mir, dass er nicht rauchen würde, aber er tut es schon 2 Jahre. Außerdem ist er auch einer (was wahrscheinlich normal ist im Alter), der wenn er mit den Kumpels unterwegs ist, dann mal gerne zu viel Alkohol trinkt. Er weiß auch, dass ich so was nicht tue. Bitte sage mir, was ich machen soll.
Danke! Jennifer (16)

Liebe Jennifer,
tja, so fühlt sich Liebeskummer an. Du wirst es ungern hören, aber diese Gefühle (elend, am Boden zerstört, deprimiert…) sind normal, und das wird nicht das einzige Mal bleiben, dass du so etwas erlebst.
Steigere dich nicht in eine Verliebtheit zu jemandem hinein, den du erst einmal getroffen hast!!! Du meinst, ihn durch das Chatten zu kennen, aber ein reeller Mensch ist eben etwas ganz anderes – wie du jetzt ja allmählich mitbekommst. Ich kann immer nur allen Leuten abraten, sich in jemand aus dem Chat zu verlieben, denn das ist und bleibt etwas “Virtuelles”. Schenke deine wertvollen Gefühle lieber jemandem aus Fleisch und Blut, den du jeden Tag sehen und treffen kannst, den du auf natürliche und normale Weise kennen lernen kannst.
Dein Schwarm hat durchaus recht, wenn er findet, dass ihr beide nicht wirklich eine Chance habt. Man kann keine Beziehung auf Chats und Telefonaten aufbauen. Man muss sich nah genug sein, um sich möglichst viel zu treffen und Zeit miteinander zu verbringen.
Was sollst du also machen?
1) Schmink dir deinen Chatfreund ab. Er will keine Beziehung. Akzeptier es.
2) Hör auf mit der Chatterei, sondern geh ins wirkliche Leben. Schau dich in deinem Umfeld um, ob es da Jungs gibt, die für dich in Frage kämen. Triff dich mit Freundinnen, geh aus, lerne Leute kennen.
3) Du solltest deinen Eltern allmählich beibringen, dass du kein kleines Mädchen mehr bist, sondern längst reif für Jungs-Freundschaften und Beziehungen. Denn vorher hat etwas Reelles keine Chance.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder