Kann es auch ohne Schmetterlinge und Kribbeln Liebe sein?

Hallo Beatrice!
Ich habe gerade eben einen von den Briefen auf deiner Webseite gelesen (“Unsere Beziehung ist so wackelig, dass es mich total runterzieht”) und bin jetzt irgendwie total verunsichert. Es geht darum, dass ich zwar schon ca. ein Jahr mit meinem jetzigen Freund zusammen bin, ich aber nie Schmetterlinge/ Kribbeln im Bauch gehabt habe.
Ich war jedoch bis jetzt sicher, dass ich ihn liebe. Naja und so sicher war ich mir einfach aufgrund vieler Kleinigkeiten:
Das Wichtigste ist, glaub ich, dass ich ihm total vertraue. Er ist eigentlich mein erster Freund. Ich habe es immer gescheut, jemanden so nah heran kommen zu lassen. Ich habe Angst, wenn mich jemand zu gut kennt, dass er sich eventuell über meine Schwächen lustig macht. Auch mit meinem jetzigen habe ich diese Phase durchgemacht, aber er hat es geschafft mich zu überzeugen, dass er sowas nie tun würde, und das weiß ich auch.

Andere Sachen sind z.B., dass ich manchmal am liebsten in ihn hineinkriechen würde, damit ich so nahe wie möglich bei ihm sein kann. Ich liebe es, wenn er mich z.B. von der Arbeit abholt. Ich mag es, wenn er mich anfasst oder ich ihn. Wir haben oft und gerne Sex… Ich mag das Gefühl ihm total nahe zu sein. Ich könnte ihn ununterbrochen küssen oder mit ihm kuscheln. Selbst wenn ich sauer auf ihn bin, würde ich gern in seiner Nähe sein. Er ist einfach so süß, zärtlich, rücksichtsvoll, dass ich ihn manchmal auffressen könnte. Auch z.B. dass ich mit ihm zusammenleben kann (wir leben seit 3 Monaten zusammen), ohne dass ich gereizt bin, was bei mir schnell mal passiert.
Aber wie gesagt, ich habe nie Schmetterlinge im Bauch gehabt. Nicht nur bei ihm, sondern wirklich noch nie. Ich war mir auch lange Zeit nicht sicher, ob ich ihn wirklich liebe, aber irgendwie waren es die ganzen Details, die mich überzeugt haben. Trotzdem, wenn ich dann lese, dass das Kribbeln zeigt, dass man wirklich verliebt ist… dann werde ich wieder unsicher.
Liebe Grüße, Angelina (23)

Wenn ein Paar sich liebt, halten sie ihr Herz in Händen

Woran merkt man, dass man jemanden liebt?


Liebe Angelina,
das tut mir leid, dass meine Antwort auf den einen Brief dich verunsichert hat…
Aber da steht: “Es kann … auftreten”. Es muss nicht. Das Kribbeln steht sehr oft am Anfang einer Beziehung, aber ist keine zwingende Voraussetzung. Wobei ich das, was du beschreibst, als durchaus vergleichbar zum Kribbeln einordne, zum Beispiel “Ich mag es, wenn er mich anfasst oder ich ihn. Wir haben oft und gerne Sex… ich mag das Gefühl ihm total nahe zu sein. Ich könnt ihn ununterbrochen küssen oder mit ihm kuscheln.”
Alles, was du beschreibst, klingt fantastisch – also wenn das mal nicht Liebe ist…! Und es klingt nach guten Aussichten.
Wie ich in dem genannten Brief andeute, haben die berühmten “Schmetterlinge” vor allem mit Angst zu tun. Vielleicht hat es bei dir eben keine Angst erzeugt, dich auf ihn einzulassen, weil du von Anfang an gespürt hast, dass er vertrauenswürdig ist und dass er sich nie über deine Schwächen lustig machen würde. Auch das ist gut!
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder