Mein Ex hat mich immer nur fertig gemacht, jetzt kommt er angeschleimt!

Hallo Beatrice…
Ich dachte immer, ich kriege meine Sorgen selbst in den Griff, aber dem ist nicht so. Daher möchte ich mir jetzt einfach mal neutralen Rat holen.
Ich war 10 Monate mit Basti zusammen (sind seit einem Monat getrennt). Die Zeit bestand voller Streit, Schreien, Misstrauen. Ich hätte nie gedacht, dass ich von einem Menschen abhängig werden könnte. Aber er hat es geschafft. Ich habe wirklich ALLES für ihn getan, morgens Zettelchen zum Frühstücksbrot gepackt, immer eine Überraschung parat, eine Torte zum Geburtstag gebacken und stundenlang beschriftet… Doch ich bekam immer nur Stress und Vorwürfe.
Immer fand er etwas, was ihm nicht passte: meine Fingernägel, meine Hose, meine Art zu reden, dass ich nicht gut kochen kann… Ich war vorher eine sehr selbstbewusste Frau, er hat dies kaputt bekommen. Er schmiss mich oft raus, mein Bettzeug hinterher… Ich weinte in diesen zehn Monaten fast täglich. Lachen konnte ich nicht mehr. Dann rief er wieder an, ich soll kommen – ich wieder hin und erntete wieder nur Beschimpfungen. Er fühlte sich immer nur wohl, wenn ich weine. Keine Umarmung, nichts. Nur der Spruch: “Drückst du wieder auf die Tränendrüse?”
Ich war die Monate über so verletzt, wie seelisch tot. Immer wollte ich ihn verlassen, doch seine Sprüche prägten sich wohl zu sehr ein: Du bekommst doch eh keinen anderen… etc.
Meine Mom und Freunde hielten immer zu mir, aber ich schaffte den Absprung nicht! Ich fuhr dann allein in den Urlaub (um Abstand zu gewinnen) nach Spanien, er rief jeden Tag x-mal im Hotel an und selbst da schrie er mich an. Einmal sagte der Hotelmann, ich sei nicht da (ich war beim Bäcker) und Basti meinte, ich hätte bei einem Mann geschlafen. Der Urlaub war also keine Erholung. Dieser Stress zog sich immer weiter. Schöne Momente gab es wenige!
Ich fühlte mich immer leerer und einsamer. Ich traf mich etwa fünfmal mit ihm an einem neutralen Ort, um mich auszusprechen. Immer fing es schon damit an: Du bist schuld; ich bin nur so zu dir, weil du SO bist, du hast immer nur Typen…
Ich möchte dazu sagen, dass ich ihn NIE betrogen habe, nicht mal daran gedacht habe. Er hat sich dies immer zusammengesponnen. Ich stand immer zu ihm. NIE gab er einen Fehler seiner Seite zu, immer war ich es. Die ganze Zeit war er lieblos, nie ein: “Schön, dass du da bist” oder so. Und ich tat immer weiter alles für ihn. Hatte drei Nervenzusammenbrüche.
Einmal lag ich im Krankenhaus, er zog es vor, auf einem Festival zu bleiben, da er mir nicht glaubte, dass ich im KRH sei. Vor einem Monat wollte ich dann ein weiteres Gespräch, es lief wie immer… Schuldzuweisungen, Vorwürfe, Spinnereien. Ich beendete dann diese Beziehung. Er glaubte, ich komm wieder zurück, aber ich bleib stark.
Innerlich hab ich sehr gelitten. Allein sein fiel schwer, zumal er immer wieder Terror machte, mich noch schlimmer beschimpfte und ich richtig Angst bekam!
Dann war eigentlich zwei Wochen Ruhe, mal ne blöde SMS von ihm oder so, doch ich fand wieder zu mir, traf Freunde und fühlte, dass ich innerlich noch am Leben bin.
Und gestern stand er dann vor meiner Tür und meinte, er liebt mich und er wolle mich zurück! Das verwirrt mich. Ich weiß nicht, was ich fühlen soll. Er denkt, ich sage OK und alles ist okay. Ich hab ihm erklärt, wie ich mich fühle, wie verletzt und erniedrigt er mich hat, wie respektlos er war. Wahrscheinlich braucht er es, jemanden fertig zu machen.
Und doch fing er wieder an, ich sei ja fremdgegangen… blablabla….

Er kompensiert seine Komplexe, indem er aggressiv und gemein zu mir ist

Er freut sich, wenn er fies zu mir sein und mich fertig machen kann!

Ich weiß, wenn ich mich wieder auf ihn einlasse, falle ich wieder, gebe dann wieder meine neu aufgebaute Selbstständigkeit auf. Und doch kann ich wieder nicht klipp und klar sagen, dass er sich nicht mehr melden soll. Aber solche Typen ändern sich nicht, oder? Ich hab Angst, dass er mich wieder runterzieht und fertig macht! Ich glaube eigentlich nicht, dass er mich plötzlich lieb behandeln könnte. Er beteuert das, aber auch, dass er mir nicht vertraut.
Wie mach ich ihm begreifbar, dass ich nicht mehr will???
Hoffe auf Deine Antwort.
Tanja (27)
 

Liebe Tanja,
ich finde nicht, dass du ihm mit vielen Worten begreifbar machen musst, dass du nicht mehr willst. Ist der Typ gehirnamputiert? Weiß er nicht selber, dass er ein Arschloch und total beziehungsgestört ist? Wenn er es nicht weiß, dann sag du es ihm. Und ich flehe dich an, gib ihm bloß nicht nochmal eine Chance. Nach maximal einer Woche würde er dich wieder wie einen Fußabtreter behandeln. Wie gesagt, er ist schwer gestört, und du solltest dich nie nie nie mehr so behandeln lassen, denn sonst müsste ich dich leider auch für gestört erklären. Der ist doch jetzt bloß nett aus purem Egoismus. Glaub´s mir, ich kenne solche Typen zur Genüge. Der will doch bloß wieder eine, die ihn betüddelt und auf der er rumhacken kann, um sich größer zu fühlen und seine eigenen Minderwertigkeitskomplexe nicht so zu spüren.
Sorry, dass ich so harte Worte benutze, aber so eine Geschichte macht mich echt sauer. Jede Frau, die sich auf so einen Fiesling einlässt und sich so behandeln lässt, tut uns anderen Frauen nix Gutes. Denn warum sollten diese Typen sich ändern, wenn sie immer eine Dumme finden?
Nach dem, was er dir angetan hat, solltest du eigentlich nie wieder freundlich zu ihm sein. Du solltest noch nicht mal mit ihm reden. Gib ihm einen Riesen Arschtritt und freu dich, dass du den Absprung geschafft hast. Kappe jeglichen Kontakt zu ihm, zieh einen Schlussstrich unter dieses schreckliche Kapitel deines Lebens, Deckel zu!
Schau nach vorn und konzentriere deine Energie darauf, einen süßen Kerl zu finden, der dich so lieb behandelt wie du´s verdienst. Hilfreich dafür könnte mein Buch «Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können» sein, denn darin findest du nicht nur deinen Kerl beschrieben (Typus: “Der Kotzbrocken”), sondern auch die “Goldenen Regeln”, damit du nicht nochmal auf ihn oder einen anderen Mr. Wrong reinfällst.

Außerdem würde es dir sicherlich sehr helfen, wenn du mal zusammen mit einer psychologischen Beraterin versuchst zu ergründen, welche seltsame Macht in deinem Innern dich so lange an einem Kerl festhalten ließ (und lässt?), der dich mies behandelte. Du bist nicht nur abhängig geworden, sondern du bist in eine ausgewachsene emotionale Abhängigkeit geraten, und um da rauszukommen und es nie wieder zu entwickeln, ist therapeutische Hilfe echt gut.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder