Seit 25 Jahren wirft sie mir vor, ich würde nach anderen Frauen schauen

Hallo Beatrice,
ich habe ein großes Problem. Ich bin seit 25 Jahren verheiratet. Seit Beginn unserer Beziehung wirft mir meine Frau vor, ich würde nach anderen Frauen schauen. Was ich auch offen zugab, weil es ja wirklich nur Schauen ist. Für mein Verständnis war das soweit in Ordnung. Nur diese Vorwürfe wurden immer schlimmer. Nach ca. 10 Jahren hielt ich es nicht mehr aus und ging zu einer Therapeutin. Das Ergebnis war, dass ich laut meiner Therapeutin ein normales Verhalten an den Tag lege.
Ich liebe meine Frau und trage sie auf Händen. Aber dieses Thema, dass sie so eifersüchtig ist, hört nicht auf. Klar sehe ich andere Frauen. Hatte aber noch nie das Gefühl, eine andere Frau zu wollen.
Nun, es folgten nochmal drei Therapeuten, aber es hat nicht viel gebracht. Nun bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich auf das Nörgeln meiner Frau nicht mehr eingehe. Was ich noch anmerken möchte, ist, dass meine Frau vor ca. 4 Jahren eine Affäre mit einem anderen Mann hatte. Ich habe das bemerkt und sie zu Rede gestellt. Sie meinte, es sei nichts gewesen.
Ich weiß mittlerweise nicht mehr, was ich tun soll. Wenn wir Sex haben, bin ich im Kopf nicht mehr frei… es ist so oft schwer. Dabei liebe ich sie.
Wie soll ich mich verhalten?
Herr K (54)

Lieber Herr K,
ich frage mich: Warum gehst du zu VIER Therapeuten??? Deine Frau sollte dringend mal zum Therapeuten!! Dein Verhalten ist ja ziemlich normal, sie ist diejenige, die nicht rund läuft. Ihre Sichtweise und ihre Eifersucht haben viel mehr mit ihren Ängsten und bösen Erfahrungen zu tun als mit dir.
Und ich frage mich auch: Warum haust du nicht mal auf den Tisch? und sagst ihr, dass sie verdammt nochmal endlich damit aufhören und zur Paarberatung gehen soll? (gern auch mit dir zusammen…) Gibst du zu schnell klein bei, weil du Angst vor Konflikten hast? Schlechte Idee. Denn an deiner Stelle agiert dein Körper den Ärger und die Konflikte aus – über Sexualstörungen.
Steh zu dir selbst und rede Klartext mit ihr. Auch über den anderen Mann.
Und bitte schenke ihr folgendes Buch: «Aus Eifersucht kann Liebe werden: Die Heilung eines ungeliebten Gefühls».
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder