Die Vorstellung, dass er mit dieser Frau heißen Sex hatte, macht unser Liebesleben kaputt

Hallo Beatrice,
ich hab lange überlegt, ob ich Dir schreiben soll, denn eigentlich hab ich mich schon mit meinem Problem abgefunden, aber die Beziehungsqualität lässt sehr zu wünschen übrig.
Mal von Anfang an: Hab meinen Freund (28) vor circa 3 Jahren im Internet kennengelernt. Er hat mir damals am ersten Tag erzählt (nachdem ich ihn gefragt habe), dass er schon mit vielen Frauen Sex hatte (circa 30), die ihn aber nach kurzer Zeit verlassen, betrogen usw. haben. Somit hatte er vor mir noch nie eine lange Beziehung. Dann hatte er zu dem Zeitpunkt auch ne Affäre mit einer 10 Jahre älteren Frau, nur für Sex… hat mir ganz stolz erzählt, dass sie in einer Nacht siebenmal Sex hatten. Ich hab es am Anfang nicht geglaubt, man kann ja viel erzählen.
Eine Woche später war dann Schluss mit der Frau und er hat sich bei mir entschuldigt, dass er sich so blöd an den ersten Tagen im Chat verhalten hat… dennoch ist es wahr, was er mit dieser Frau gemacht hat. So hat er diese Frau nur zum Sex benutzt, um mal in der überlegenen gefühlfreien Position zu sein.
So weit so gut. Wir sind jetzt 3 Jahre zusammen und er tut wirklich alles für mich, trägt mich auf Händen, macht mir Geschenke, ist immer für mich da, konzentriert sich neben seinem anstrengenden 12-Stunden-Tag nur auf mich, ist gefühlvoll…. Ich könnte noch 2 Stunden so lieb über ihn schreiben, doch es gibt natürlich einen Haken: Ich kann diese Frau einfach nicht vergessen, 7 mal Sex in einer Nacht (bei uns sind es maximal 2 mal)… ich bin eifersüchtig, verletzt, da ich denke, dass sie attraktiver war als ich, was er aber vehement bestreitet. Er wollte nur testen, wie oft er so “kann”.
Er sagt auch, dass er immer eine feste Freundin haben wollte, aber er nie die Richtige gefunden hat. Und nach den bitteren Erfahrungen mit seinen Exfreundinnen hat er so richtigen Hass auf Frauen entwickelt, dass er dann nur noch einer von den “harten Typen” sein wollte und sich rächen wollte. Er sagt auch, dass er froh ist mich gefunden zu haben, da er durch mich wieder Hoffnung auf eine normale Beziehung bekommen hat.

Ich bin extrem eifersüchtig auf die Frau, mit der er mal ein Sexabenteuer hatte

Ich kriege diese geile Alte, mit der mein Freund früher eine Sexaffäre hatte, nicht aus dem Kopf!

Jetzt ist es aber so, dass ich gar keine Lust mehr hab mit ihm zu schlafen, weil ich jedesmal an diese Frau denken muss… Mich ekelt der Gedanke so an, dass die beiden es 7 mal gemacht haben ohne Gefühle. Ich bin selbst ein moralischer Mensch, hatte immer feste Beziehungen, habe auch meine Erfahrungen in Sachen Sex, aber nur verbunden mit Liebe. Er will mich in den nächsten Jahren heiraten und will Kinder, aber eine Beziehung ganz ohne Sex ist weder für mich noch für ihn befriedend.
Allerdings hat er diese Leidenschaft, die er ja offensichtlich für diese Frau hatte, für mich nicht entwickelt, was er aber immer abstreitet und behauptet, dass durch die ganzen Streitereien zwischen uns ja auch keine Leidenschaft entstehen kann und er zudem so viel Stress im Job hat, dass er keine Hochleistungen im Bett mehr vollbringen kann. (Er war arbeitslos, als er die Frau kennen gelernt hat.) Außerdem könne ich den Sex mit ihr und mit mir überhaupt nicht vergleichen, mit ihr wäre es wie Selbstbefriedigung gewesen und bei mir wären so viele Gefühle dabei, dass ihn einmal Sex schon total befriedigen würde und er sich so wohl dabei fühlt.

Ach… irgendwie ist alles verhext – einerseits bin ich extrem eifersüchtig auf diese Frau, weil ich denke, sie war attraktiver für ihn als ich es bin, weil er mit ihr so viel Sex hatte, andererseits denke ich mir, dass sie nie die Liebe von ihm hatte, die er mir jeden Tag schenkt. Aber ich kann ihn doch nicht heiraten und eine Familie mit ihm gründen, wenn ich 100% weiß, dass ich mit ihm nie soviel Sex und Leidenschaft entwickeln kann, wie er es mit ihr hatte.
Wenn Du irgendwelche Tipps fuer mich hast, wieder normal mit ihm zusammen zu sein (sexuell), ohne mich sofort an ihr zu messen, denn dieser Wettkampf zwischen mir und ihr wird langsam unerträglich, dann antworte bitte. Ich weiß, ich tue ihm und mir selbst sehr weh mit meinem Verhalten, ich weiß aber auch nicht, wie ich es “abstellen” kann.
Sandra (28)

Liebe Sandra!
Ein Kernsatz in deiner Mail lautet:
“Ich bin selbst ein moralischer Mensch, hatte immer feste Beziehungen, habe auch meine Erfahrungen in Sachen Sex, aber nur verbunden mit Liebe.”
Irgendwer hat dir beigebracht und eingetrichtert, dass eine Frau Sex immer mit Liebe verknüpfen sollte, weil sie sonst ein schlechter Mensch ist. Und dies denkst du sogar von Männern – also dass sie das so halten sollten, und wer es nicht so hält, ist unmoralisch und verwerflich, vielleicht sogar nicht mal liebesfähig.
Ich muss dir leider sagen: das ist Unsinn.
Es ist absolut in Ordnung, wenn Männer wie Frauen einfach Sex haben nur um des Sex willen. Klar brauchen die meisten dazu zumindest eine gewisse Grundsympatie, aber selbst wenn man die nicht hat, ist es moralisch völlig okay, miteinander wilden, heißen Sex zu treiben – sofern das für beide in Ordnung geht.

Wenn für dich Sex und Liebe untrennbar zusammengehören, dann kannst du Sex zwar bestimmt genießen, wenn alles “stimmt” – aber du kannst ihn eben nicht mehr genießen, sobald etwas nicht mehr stimmt. Ferner guckt man beim Sex, statt sich gehen zu lassen, immer auf den Partner: Findet er mich jetzt zu unanständig? Liebt er mich nicht mehr, wenn er merkt, dass ich “von hinten” fett aussehe? Verliert er seine Achtung vor mir, wenn ich so Sachen mache wie die Mädels im Porno? usw.
Dann hat man nicht nur immer eine Zensur im Kopf, sondern wird auch bewusst und unbewusst den Sex einschränken.
Tja, und wenn einem etwas so richtig quer läuft, wie seine sexuelle Vergangenheit, dann entwickelt man sogar sowas Krasses wie Ekel und Sexabwehr.
Sorry, Sandra: Du machst dir deine wunderbare Beziehung kaputt durch eine völlig unangebrachte Eifersucht auf seine Vergangenheit (!!), die natürlich auch mit einem Mangel an Selbstwertgefühl zu tun hat.
Und dein armer Freund muss sich auch noch dauernd für was rechtfertigen, was vor eurer Zeit lag und was für andere völlig selbstverständlich ist. Natürlich hält er beim Sex nicht so lang durch, wenn er 12 Stunden am Tag arbeitet. Natürlich ist der Reiz nicht so groß, wenn er schon 3 Jahre mit dir zusammen ist und du dich möglicherweise, wie oben beschrieben, im Bett nicht so richtig gehen lassen kannst wegen der eigenen Zensur im Kopf.

ALLE Aussagen, die er diesbezüglich trifft, sind realistisch und nachvollziehbar; ich bin mir absolut sicher, dass er die Wahrheit sagt.

Bei dir gibt es zudem eine starke emotionale Bewertung von Sex, die eurer Beziehung jetzt zum Verhängnis wird. Du unterliegst dem Irrglauben, dass diese Frau für ihn attraktiver war und er für sie mehr Leidenschaft hatte, nur weil er mal eine wilde, unermüdliche Nacht mit ihr hatte! Diese gedankliche Verknüpfung in deinem Kopf ist ebenfalls völliger Unsinn!
Ob ein junger Mann mit einer Gelegenheitsaffäre mal so ne Nacht hatte, hängt WEDER davon ab, dass er sie besonders schön fand, NOCH dass er für sie große Leidenschaft (im Sinne von großen Gefühlen) empfand. So eine Frau muss noch nicht mal besonders attraktiv sein! Er war damals 25, er war arbeitslos, er hatte viel Zeit und Energie übrig, und diese Frau hat sich ihm halt rückhaltlos hingegeben und ihm gezeigt, wie viel Spaß sie beim Sex mit ihm hat – und er hat es einfach laufen lassen.
Also statt dich jetzt in Komplexe reinzusteigern, die sich zwischen deinen Freund und dich stellen (Komplexe und negative Gedanken sind extrem kontraproduktiv, was das Entstehen von Leidenschaft betrifft), wäre es viel besser und beziehungsförderlicher, dass DU dich ihm rückhaltlos hingibst und ihm zeigst, wie viel Spaß beim Sex du mit ihm hast!

Also wenn du eure Beziehung retten oder soagr verbessern willst, rate ich dir dringend:
1) Lass ihn und dich selbst endlich in Ruhe mit dieser Ex. Oder vergleichst du etwa dauernd seinen Penis und seine Sex-Ausdauer mit seinen Vorgängern??? Wehre dich gegen diese Gedanken, sobald sie auch nur im Ansatz aufkommen, sag ihnen ein deutliches “stopp!”
2) Finde deine eigentlichen Ängste raus, die hinter der ganzen Sache stehen, und stell sie in Frage.
3) Verführ deinen Freund mal genau dann, wenn du grade nicht so gut auf ihn zu sprechen bist. Trenne (negative) Gefühle von deiner Lust und – hab einfach nur SEX!

Was dir dabei helfen kann, diese Themen zu vertiefen, zu beleuchten und auf eine Art zu ändern, die für dich passt, ist mein Buch «Sexbewusstsein: So finden Sie erotische Erfüllung».

Verzeih meine Offenheit und liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder