Sex mit einer anderen und jetzt die Reue!

Hallo Beatrice!
Ich hatte 5 Jahre lang eine sehr liebe Freundin! Wir hatten eine sehr schöne Beziehung, ich kannte ihre Familie sehr gut, waren zusammen mehrmals im Urlaub! Dennoch sind wir sehr gegensätzlich: Sie hat eine wundervolle Familie, steuert eine Karriere an, ist meist unspontan und vernünftig (was nicht immer schlecht ist, ich weiß). Es kriselte, Trennungsgerüchte machten die Runde, wir isolierten uns beide voreinander! Und ich Trottel sag mir, ok, jetzt ist`s eh egal! Und hab mit einer Anderen geschlafen! Ich war ihr die ganze Beziehung über treu! Wir hatten keine wirklichen Probleme! Prinzipfragen! Dann wollte sie die Beziehung anders oder beenden! Mein Schmerz und meine Gleichgültigkeit ließen mich diesen Fehler machen!
Jetzt bereue ich es zutiefst (obwohl man nicht von Fremdgehen sprechen kann, da wir uns ja getrennt hatten, aber wir hatten noch eine Chance, die ich zerstört habe). Ich liebe sie aber und befürchte, dass ich das nun mein ganzes Leben bereuen werde! Ich weiß nicht, wie ich mit diesem Verlust fertig werden soll…
Alex (26)

Lieber Alex,
bevor ich auf dein Problem eingehen kann, hätte ich ein paar Rückfragen:
1) Hast nur du Schluss gemacht oder beruhte die Trennung auf Gegenseitigkeit?
2) Wie hat sie auf die Trennung reagiert?
3) Wann war Schluss?
4) Leidet sie noch drunter?
5) Weiß sie, dass du mit einer anderen geschlafen hast? Wenn ja, wie hat sie reagiert?
6) Was ist mit der anderen – will sie was von dir? Hast du noch Kontakt zu ihr?
7) Hast du noch Kontakt zu deiner Ex? Wenn ja, in welcher Form?
8) Weiß deine Ex, dass du gern wieder mit ihr zusammen wärst?
9) Wenn ja, was hält sie davon?
10) Was hat sie an dir gestört?
Bis bald, Beatrice

Liebe Beatrice,
ich versuche mal ohne Umschweife deine Fragen zu beantworten:
1) Die Trennung beruhte auf Gegenseitigkeit! Vielleicht ging sie auch mehr von meiner Freundin aus!
2) Sie war genauso verletzt und verwirrt wie ich, hat mich angerufen, mir SMS geschrieben und bat um ein Treffen (bevor sie von meiner Bettbekanntschaft erfuhr)!
3) Ich denke, so richtig Schluss war eben, nachdem sie von meiner Liason erfuhr! Richtig auszusprechen hat sich immer niemand getraut! Das war eher so wie: „Dann wars das wohl!“ oder „Dann musst du dich halt trennen!“.
4) Ich denk schon, dass sie noch drunter leidet.
5) Sie hat es am Telefon erfahren! Ich musste es ihr sagen! Sie hat geweint.
6) Ich hab noch Kontakt zu meiner Affäre! Sie ist zwar Deutsche, kommt aber aus Brasilien und ist nicht mehr lange in Deutschland. Wir haben ein paarmal telefoniert und sie wollte mich in Berlin treffen zum Karneval der Kulturen.
7) Zuerst haben wir ein paarmal telefoniert, sie hat angerufen, ich hab angerufen und dann haben wir lange geredet! Meist hat einer geweint.
8) Ich denke, sie weiß es, ja!
9) Jetzt, nachdem ich mit einer anderen geschlafen habe, hält sie warscheinlich nichts davon! Als hätte ich die Trennung erst damit besiegelt!
10) Was hat sie an mir gestört?
Ich würde mich zwar nicht als Chaot bezeichnen, aber mein Leben läuft schon etwas ungeregelt ab: Eltern haben sich getrennt, bin von zuhause abgehauen, vom Gymnasium runter, von Realschule runter, keine abgeschlossene Ausbildung, jetzt jobbe ich! Und ich weiß nicht genau, was ich im Herbst machen werde! All das war meiner Freundin zu durcheinander, zu unsicher! Sie meinte immer, ich bin nicht verantwortungsbewußt, denke zuwenig voraus!
Ich konnte Rechnungen halt ein bisschen länger liegen lassen als sie, bei mir muss nicht immer alles nach Terminkalender laufen! Die letzten Monate hab ich mich auf alle Fälle zu wenig um meine Freundin bemüht, hab kaum ihre Nähe gesucht, wollte nicht immer über alles reden! Es klingt wie eine Ausrede, aber ich bereue die eine Nacht sehr! Mir war alles egal, nachdem ich meine Freundin verloren glaubte! Ich habe, nachdem ich dann (2 Tage später) mit meiner (Ex)Freundin telefoniert habe, nicht mehr schlafen können, hab 2 Tage lang gekotzt und mich gefühlt, als müsste ich sterben! Ich hatte noch nie mit einer anderen geschlafen, hatte noch nie Sex ohne Liebe!
Ich danke Dir für Deine Zeit und Geduld!
Alex

Lieber Alex,
manchmal wird einem erst klar, was man Gutes hatte, wenn man es verloren hat…
Aber ich habe das Gefühl, du hast noch eine reelle Chance bei deiner Exfreundin. Sonst würde sie nicht so leiden, sonst hätte sie nicht so stark reagiert. Aber du kannst natürlich nicht erwarten, dass sie auf dich zukommt und dir einen Neuanfang anbietet. Das musst du tun. Vorher musst du dir aber zwei Dinge klar machen:
1) Du hast sie verletzt – selbst wenn ihr offiziell vielleicht schon sowas wie getrennt wart. Wenn ich das richtig verstanden habe, war das ja mehr oder weniger so gewesen, dass sie in etwa gesagt hat: „entweder du änderst dich, oder es ist Schluss“, und du hast ihr zu verstehen gegeben, dass du dich nicht ändern willst – woraufhin sozusagen automatisch Schluss war. Wahrscheinlich wollte deine Freundin eigentlich gar nicht, dass Schluss ist, sondern sie wollte, dass du dich ihr zuliebe etwas mehr Mühe gibst (wobei ein bisschen weniger Chaotik sicher auch dir selber zugute käme). Indem du dich geweigert hast und das Ende der Beziehung vorgezogen hast, hast du sie schon mal sehr verletzt – und das Ding mit der anderen hat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt, zumal deine Exfreundin wahrscheinlich gehofft hatte, dass du´s dir doch noch anders überlegst.
Also falls dem so war, musst du bereit sein, Reue zu zeigen, und zwar richtig. Frag sie, was du tun kannst, um es (wenigstens ansatzweise) wieder gut zu machen, und sei bereit, es zu tun.
2) Das Zweite ergibt sich aus dem Ersten: deine Bereitschaft, ihr entgegenzukommen und dich ein wenig zu ändern. Bitte sie um ein Treffen. Bring ihr etwas mit, was sie freut; rutsch auf Knien vor ihr rum, wenn´s sein muss – wenn einem ein Mensch wichtig ist, muss man manchmal seinen Stolz oder seinen Eigensinn hinten anstellen. Zeig ihr, dass du dir mehr Mühe geben willst, ein etwas geregelteres Leben zu führen (glaub mir, das heisst noch lange nicht, spießig zu werden – es heißt nur, sein Geschick in die eigenen Hände zu nehmen, statt abzuloosen!) und dich mehr um sie zu kümmern, als du das zum Ende eurer Beziehung getan hast.
Rede mit ihr, sag ihr das alles. Sag ihr ruhig auch so nette Sachen wie, dir sei klargeworden, dass man Liebe nie zu einer Selbstverständlichkeit verkommen lassen darf… Sag ihr, der „Fehltritt“ mit der anderen sei nur passiert, weil du nach eurer Trennung in eine Art Loch gefallen bist und nicht mehr du selbst warst – oder sowas in der Richtung. Deine Ex muss das Gefühl haben, dass sowas nie wieder vorkommen wird, solange sie nur bei dir ist. Erzähl ihr ruhig auch, wie es dir in letzter Zeit ergangen ist – samt Kotzerei und allem. Das wird ihr zeigen, wie sehr du an ihr hängst und wie wichtig sie dir ist.
Ich hoffe, es klappt!
Beatrice Poschenrieder